<
>
>

Das Wichtigste über den Bowlingsport kurz zusammengefasst

   

Was Sie schon immer über den Bowlingsport und seinen Ursprung wissen wollten, damit Sie für Ihren nächsten Bowlingcenter-Besuch über alles Bescheid wissen...



Die Geschichte des Bowlingspiels


Bowling - der amerikanische Trendsport - entwickelte sich aus dem Kegeln, welches die Einwanderer in die USA brachten. Während der Prohibitionszeit (ca. 1930 - 1935) wurde das Kegeln verboten, da zuviel gewettet wurde und viele dadurch mittellos wurden. Es wurde nicht wenige Male um Tiere, Höfe, ja sogar um Frauen gewettet.
Da sich die Einwanderer das Kegel spielen aber nicht nehmen lassen wollten, hatten sie die Idee, das Spiel so abzuändern, dass es wieder erlaubt war. Man änderte die Regeln und taufte das neue Spiel "Ten Pins Bowling". Und dieses Spiel war ja nicht verboten.



Die Bowlingbahn


Die Bahn besteht aus drei Teilen:


  • 1. Teil ist der Anlauf und ist 5 yards lang (4.57m).
  • 2. Teil nennt sich Spielbahn und ist 20 yards lang (18.30m).
  • 3. Teil ist das Pindeck und hat eine Länge von 1 yard (0.92m).

  • Die Breite der Bahn ist total 1 yard 2 feet breit (1.52m), die der Spielbahn 1 yard und 1/6 yard breit (1.06m), und die der Rinne 1/4 yard (22cm).



    Der Anlauf


    Auf dem Anlauf sind 2 Reihen mit 6 Positionspunkten. Diese Punkte werden als Bezugspunkte für den Stand zu Hilfe genommen.



    Die Spielbahn


    Auf der ganzen Spielbahnlänge gibt es auf beiden Seiten eine Rinne. Ist die Kugel mal darin, kann sie nicht mehr auf die Spielbahn zurück. Im ersten Yard gibt es auf der Spielbahn 7 Pfeile als Schusshilfe.



    Das Pindeck


    Auf dem Pindeck stehen 10 Pins (beim Kegeln sind es nur 9), sind 1 inch 3 feet hoch (38cm), sind meistens aus Holz und sind 1300 bis 1640 Gramm schwer. Die Pins werden nicht wie beim Kegeln als 45° gedrehtes Quadrat aufgestellt, sondern in Keilform mit der Spitze Richtung Anlauf.



    Die Foullinie


    Die Foullinie begrenzt die Anlauffläche mit der Spielbahn. Das Überschreiten der Linie ist verboten, gilt als Foul und der Schuss ist ungültig. Teilweise wird es akustisch rückgemeldet und je nach Bahn angezeigt und vom Computer als ungültig gewertet.



    Die Bowlingkugel


    Die Bowlingkugel hat drei Löcher für den Daumen und die beiden mittleren der 4 restlichen Finger. Die Kugeln haben ein Gewicht von 7 pounds (3.2 kg) bis 16 pounds (7.3 kg) und bestehen aus Kunststoff oder Plastik.

      regeln und geschichte
         

    Bowlingcenter Aarau, Rohrerstrasse 102, 5000 Aarau     |     Reservationen und weitere Informationen unter Tel. 062 823 58 33